UNSERE BÄUME UND IHRE HEIL-KRAFT

Sie sind die  geheimnisvollen Helfer und Heiler. Sie sind die Antennen zur universellen Kraft.

Alle Urvölker hatten eine ganz besondere Beziehung zu den Bäumen.  Sie dienten den Menschen einerseits  als Heilmittel, Nahrung, Feuerung, Gewürze und Genussmittel, aber auch auf der seelischen und spirituellen  Ebene nutzte man die geheimnisvollen Kräfte und die symbolischen Zeichen in verschiedensten Lebenslagen.

So soll zum Beispiel Siddhartha seine Erleuchtung unter einem Pappelfeigenbaum erhalten haben.

Für die Kelten waren die Bäume Mittler zwischen Himmel und Erde. Sie entwickelten auch das keltische Baumhoroskop. Bäume wurden als die mächtigsten Pflanzen der Erde bezeichnet. Sie galten als Antennen der Kommunikation unter den Kontinenten.

Dr. Bach hat einige Bäume in sein Bachblüten-Sortiment aufgenommen, weil er erkannte wie viel heilendes Potential auf der Seelenebene in ihnen steckt.

Bäume sind hervorragende symbolische Formen, mit derer Hilfe der Mensch sich selber spiegeln kann. Die Spiegelung ist eine bildhafte Projektion der eigenen Persönlichkeit.

Für mich sind Bäume nebst den Wirkungen als Naturheilmittel auch richtige Hilfen geworden, wenn es darum geht den Lebensweg zu ordnen, sich auszurichten oder zu unterstützen. Das Erkunden der Baumsprache gehört zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Die Wesen der Bäume zu erspüren ist wahrlich Meditation. Der Gesang oder das Geräusch eines jeden Baumes ist wie Musik in meinen Ohren. Die Formen, die sich wie Fabelwesen zeigen, zu entdecken ist wirklich spannend.

Die Arbeit mit Bäumen ist so vielseitig wie sie selber. In meinen Baum – Seminaren haben wir Gelegenheit eine Vielzahl an Bäumen zu erforschen, zu erfahren und zu nutzen. Die Sprache der Bäume neu zu erlernen und mit ihnen zu kommunizieren ihre unendlichen Kräfte in den Alltag einzubeziehen wird zur spannenden Herausforderung.

Herstellen von Baumessenzen und Elixieren sowie der richtige Einsatz  kann zu einer täglichen Unterstützung in den verschiedensten Lebenssituationen und Gesundheit eine grosse Hilfe sein.

Diese Seminare werden zu einem unvergesslichen Erlebnis. gemeinsam mit anderen Pflanzen, Tieren und Menschen ist der Platz in der ländlichen Umgebung des Burgung ein wahrhaftiger Kraftort. Viele Erkenntnisse und Lebensveränderungen sind dort schon passiert. Es bedingt die Bereitschaft von uns Menschen, die starken Schwingungen auf uns wirken zu lassen, um unsere Intuition zu stärken.

Dauer:                        4  Tage / 4 Nächte

Kurskosten:            Sfr. 600.– incl. Kursunterlagen in Deutsch

zuzüglich Sfr. 190.- (Vollpension incl. Getränke und Unterkunft in Wohnwagen oder Zelt)

Übernachtung in einem Hotel ist auf eigene Rechnung möglich, Entfernung ca. 12 Km..

Kursort:                        F-71270 Torpes, (Reise kann organisiert werden)

Kursdaten:            Fr. -So. 15. – 17. 06. 2012 (Anreise am Donnerstag)

Kursleitung:            Katharina und Josef HospenthalBäume sind Heiligtümer

Bäume sind Heiligtümer. Wer mit ihnen zu sprechen, wer ihnen zuzuhören weiss, der erfährt die Wahrheit. Sie predigen nicht Lehren und Rezepte, sie predigen, um das einzelne unbekümmert, das Urgesetz des Lebens.
Hermann Hesse

geschrieben am 6. März 2011

Kommentare sind geschlossen.