Die Rosskastanie – Die Königliche

Die Rosskastanie ist nicht mit der Edel- oder Süsskastanie zu verwechseln; höchstens die Früchte haben Ähnlichkeit. Dieser stattliche Baum kann bis 30 Meter hoch werden; er gehört zu den Seifenbaumgewächsen und ziert viele Parkanlagen, Gastwirtschaften und Alleen als Schattenspender. In Europa sind die rote und weisse Rosskastanie verbreitet. Leider sind viele, vor allen die weissen Rosskastanienbäume von der Rosskastanienminiermotte befallen. Der Befall verursacht eine Braunfärbung und Welken der Blätter schon im Sommer.

Die grossen, handförmigen Blätter symbolisieren den Umstand, dass die Natur uns immer die Hand reicht, wenn wir sie beachten. Ihre Blüten, die wie schwere weissrosa Kerzen senkrecht auf den Ästen stehen, sehen aus, als ob sie bis in unser Herz leuchten möchten. Diese Blüten sind auch eine äusserst willkommene Nahrung für die Bienen.

Die kugeligen, dunkelbraunen Früchte liegen gut geschützt in stachligen Kapseln bis sie reif vom Baum fallen. Die maroniähnlichen, glänzend braunen Früchte sind für Menschen ungeniessbar. Für kranke Pferde wurden sie früher oft verfüttert, davon stammt wahrscheinlich der Name. Als besonderes Schweinefutter werden sie in Spanien heute noch verwendet, es soll dem Fleisch eine besonders schmackhafte Note verleihen. Durch den hohen Anteil an Saponinen können sie als natürliches Waschmittel, wie die Waschnüsse, oder Badezusatz verwendet werden. Die Schalen sind zum Färben für Wolle und Haare geeignet.  weiterlesen »

geschrieben am 19. Mai 2021
Kategorie: Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Die Rosskastanie – Die Königliche

Die Esche – Das Sinnbild für Reichtum und Fülle

Die Esche ist ein mächtiger, anpassungsfähiger Baum, der dank seinen tiefen Wurzeln nicht so leicht umkippen kann. Sie sichert mit ihrem Wurzelgebilde manchen Abhang, damit er nicht ins Rutschen gerät.

Ihre männliche Kraft demonstriert sie durch ihr schnelles Wachstum und gilt auch als Glücksbringerin. Als lichtdurchfluteter Baum bewegt sie sich elegant und geschmeidig, auch wenn es stürmt. Ihre unzähligen Samen, die sich im Wind wie kleine Flugobjekte verteilen, weisen auf Fülle und Reichtum hin.

Sie trägt nicht umsonst den Beinamen «Baum der Götter». Als solcher verbindet sie alle Ebenen: Himmel und Erde, Raum und Zeit. Die Esche lässt das Herz hüpfen und die Seele freudig singen.

Meine Erfahrungen mit den Baumessenzen: Für meine Eschen -Baumessenz verwende Blattknospen, junge Blätter und etwas Rinde.

Ich empfehle diese Essenz vor allem Menschen, die ihren persönlichen Reichtum nicht erkennen, oder Menschen die nicht den Mut haben ihr Wissen mit anderen grosszügig zu teilen.

Die Eschen-Baumessenz

weiterlesen »

geschrieben am 17. Mai 2021
Kategorie: Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Die Esche – Das Sinnbild für Reichtum und Fülle

Die Trauerweide – Die Hoffnungsvolle

Die Trauerweide, ein Baum der sich mit seinen überhängenden, langen Zweigen recht auffällig zeigt, ziert und verschönert manchen Park oder Friedhofsanlage. Sie liebt den feucht kühlen Boden wie kaum ein anderer Baum, braucht ihn zum Überleben, kann buchstäblich «bis zu den Knien im Wasser stehen», ohne zu verfaulen. Durch die schlanken, überhängenden, flatterhaft scheinenden Äste wirkt sie luftig, kühl und leicht. Im Frühling zeigt sie besonders ihre lichtvolle Kraft, wenn sie ihre filigranen, zartgrün-gelblichen Blätter austreibt und die melancholische Winterzeit vetre

In allen mir bekannten Kulturen spielte sie eine grosse Rolle, galt sie doch als Baum für Neubeginn, Fruchtbarkeit, Licht und Wiedergeburt.

Meine Erfahrungen mit den Baumessenzen: Für meine Trauerweiden-Baumessenz verwende ich die Blattknospen. weiterlesen »

geschrieben am 7. Mai 2021
Kategorie: Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Die Trauerweide – Die Hoffnungsvolle

Wie entscheiden?

Tagtäglich treffen wir Entscheidungen. Meistens unbewusst aus lauter Routine, ohne dass wir uns bewusst sind, auch dann selbst entschieden zu haben. Dazu zählen auch ganz alltägliche Entscheidungen, die wir aus lauter Routine treffen.

Noch nie gab es mehr Möglichkeiten unser Leben zu gestalten, neue Ziele ins Auge zu fassen, eine Berufsrichtung zu wählen, mit wem wir unsere Freizeit gestalten wollen. Je mehr Möglichkeiten uns offenstehen, umso schwieriger ist es die richtige Wahl zu treffen. Denn es gibt nichts, was nur Vorteile oder Nachteile hat.

Oft müssen wir bei Entscheidungen auch Gewohntes loslassen, das kann Zweifel, Verlustängste und Unsicherheit bewirken. Denn wir sind geprägt von Mustern, Erfahrungen und Verletzungen. Oft müssen auch Kompromisse gefunden werden, um nicht in Entscheidungsstagnation zu geraten. Wenn wir uns durch Zweifel oder Erfahrungen behindern lassen, passiert es ganz schnell, dass Andere für uns entscheiden. Ständiges sich selbst bezweifeln entzieht uns die Energie, um in aktives Anpacken zu kommen. weiterlesen »

geschrieben am 29. April 2021

Kurs „Baumessenzen als Entscheidungshilfe“

Tagtäglich werden wir herausgefordert grössere oder kleinere Entscheidungen zu treffen. Oft müssen wir  Gewohntes loslassen, das kann Verlustängste und Unsicherheit bewirken.

Manchmal gelingt es uns recht gut, aber oft kommen Zweifel auf, die uns daran hindern spontane und sichere Entscheidungen zu treffen. Wir sind geprägt von Erfahrungen, durch die Erziehung, Glaubenssätze und Beeinflussungen.

Wie belastend es sein kann, trotz Zweifel eine Entscheidung zu treffen haben wir alle schon erfahren. Wie schnell sind dann Versagerängste aus der Vergangenheit oder Zukunftsängste, die es uns so schwer machen, spontan und richtig zu entscheiden. weiterlesen »

geschrieben am 29. April 2021
Kategorie: Baumessenzen, Baumessenzenbuch, Gesundheit, Kurse & Ausbildungen | Kommentare deaktiviert für Kurs „Baumessenzen als Entscheidungshilfe“

« ältere Einträge neuere Einträge »