Du musst nur positiv denken!

Bestimmt hast du diesen Spruch auch schon gehört.

Hast du es auch schon ausprobiert?

Hat es denn auch geklappt, so dass sich das Negative wirklich verabschiedet hat?

Hat sich damit das Problem aufgelöst oder ist es wie eine hungrige Ratte wieder angeschlichen?

Ist die Angst verschwunden, hat die Wut sich verabschiedet, haben sich die Sorgen in Luft aufgelöst haben?

Wenn ja, brauchst du nun nicht weiter zu lesen, denke einfach nur positiv weiter.

Aha, du willst doch weiterlesen.

Meine Erfahrung ist es, wenn ich nur die Sonnenseite des Lebens sehen will, ist die Schattenseite gleich um die Ecke. Vieles geht zwar einfacher, wenn ich grundsätzlich positiv eingestellt bin. Wenn es aber darum geht, ein Problem zu lösen, komme ich nicht darum herum die Gegensätzlichkeit zu akzeptieren. Gerade durch die negativen Erlebnisse habe ich persönlich am meisten wachsen gelernt.

Solche oft schmerzhaften Situationen haben mich herausgefordert und mich zu dem gemacht was ich heute bin. Ich habe gelernt Lösungen gibt es immer und die genau gleiche Situation kommt nie wieder, höchstens Puzzle-Teile davon.

Diese Gedanken geben mir die Sicherheit, dass ich nicht einseitig positiv denken muss, was meist nur im Kopf stattfindet, sondern vertrauensvoll, herzhaft, zuversichtlich die Probleme lösen kann, wenn ich sie erst einmal annehme. Es bringt auch nichts mir jetzt über Probleme, die vielleicht nie kommen, Sorgen zu machen. Sie behindern mich höchstens.

Ganz schnell noch die Frage: was wäre denn, wenn wir das Wort Problem nicht im Wortschtz hätten?

Hätten wir denn einfach nur Angst, Wut, andere Emotionen und Aufgaben, die zu lösen sind?

Müssten wir uns denn wirklich den Kopf zerbrechen mit dem positiv denken?

Oder, könnten wir uns entscheiden das zu TUN was zu TUN ist?

Könntest du vielleicht sogar einfacher neue unbekannte  Wege gehen die dich heute noch ängstigen?

Dürftest du  deiner Wut etwas Platz einräumen?

So, nun entscheide, ob du poisitiv denken willst oder auch  ein negativer Gedanke willkommen heissen kannst.

 

So, das waren mal wieder einige  meiner Gedanken, die von Herzen kommen.

Katharina

 

geschrieben am 19. Oktober 2013
Kategorie: Persönliches

2 Kommentare zu “Du musst nur positiv denken!”

  1. Lisbeth
    19. Oktober 2013 um 5:54 pm

    das ist Dein Leben und so finde ich es super positiv
    danke dass ich Deine Schwester sein darf nochmals was positives

  2. Karin Kuster
    21. Oktober 2013 um 7:37 am

    Hallo Katharina.
    Vielen Dank für Deinen Bericht über das positive Denken .Ganz liebe Grüsse