Beziehungen und Partnerschaften in der Natur

Immer wieder staune ich, was ich über die Pflanzen für mein eigenes Leben lernen kann.

Pflanzen sind beispielhaft, um zu erkennen, was eine gute Beziehung, Partnerschaft oder auch unliebsame Konkurrenz ausmacht. Pflanzen kommunizieren in einer Art und Weise mit dem Gegenüber das manchmal für uns Menschen nicht auf den ersten Blick erkennbar ist.

So hat jeder Baum seine Liebschaften oder Abneigungen gegen den Mitbewohner im direkten Umfeld.

Viele bilden eine buchstäbliche Symbiose und ergänzen sich, auch dann, wenn die Voraussetzungen nicht optimal sind.

Durch das jahrelange Beobachten habe ich gelernt, wie Vergleiche zu unserem menschlichen Verhalten zu erkennen sind. Es sind nicht nur die wertvollen Inhaltstoffe, die wir für unsere seelische  und  körperliche Gesunderhaltung nützen dürfen. – es ist viel mehr!

Gerade durch das Studium der Bäume und ihren symbiotischen Pflanzen durfte ich erfahren, wie ganz bestimmte Muster zu unserem Verhalten zu erkennen sind.

So zum Beispiel der anlehnungsbedürftige Efeu; er schmiegt sich liebevoll an einen Baumstamm, ja manchmal umarmt er ihn sogar, um den erforderlichen Halt zu bekommen und in die Höhe zu wachsen. Er kann nämlich nicht allein überleben, oder sich aufrichten. Darum ist eine stabile, kraftvolle Beziehung, Freundschaft und Partnerschaft für ihn sehr wichtig.

Der Efeu gilt also nicht umsonst als Sinnbild für Liebe, Freundschaft und Treue. Seine Blätter sind teils herzförmig und unterstreichen damit noch die Botschaft der Liebe.

Der Efeu ist bei Weitem nicht die einzige Pflanze die uns viel erzählen kann, oder Beispiel für unsere Lebensphasen sein kann. Wenn wir uns achtsam auf die Pflanzen einlassen, sie aufmerksam beobachten, dem unterschiedlichen Blätterrauschen zuhören und unsere Sinne öffnen, lernen wir einerseits die Sprache der Pflanzen  besser zu verstehen und auch das Verhalten von Menschen zu begreifen.

So habe ich schon unzählige Stunden, besonders in der Nähe von Bäumen, verweilt und bin so zu meinen 36 Baumessenzen und Baumkarten gekommen.

Zu verschiedenen Lebensthemen, wie Angst, Trauer, Sorge, Entscheidungsfähigkeit, Beziehungen, Selbstbewusstsein und Urvertrauen können wir die entsprechenden Baumessenzen einsetzen, ohne den direkten Kontakt mit den entsprechenden Bäumen.

In meinem Buch: „Die Kraft der Baumessenzen“ verrate ich einiges über die Anwendung von Baumessenzen.

Jetzt macht es mir grosse Freude, meine Erfahrungen zu teilen. In unregelmässigen Abständen wird mir die Gelegenheit geboten, um Interessierten Menschen mein Wissen in Kursen oder in persönlichen Beratungen weiterzugeben.

Wenn es dich interessiert melde dich bei mir um einen persönlichen Termin zu vereinbaren oder über den monatlichen Newsletter die neusten Veranstaltungen informiert zu werden.

Mit bäumigen Grüssen und Umarmung

Katharina

Email: katharina@belika.ch

 

geschrieben am 27. Mai 2022

Kommentare sind geschlossen.