Der Holunder – als magischer Beschützer

Gerade jetzt im Frühling ist macht der Holunder auf sich aufmerksam durch seinene Blüten und den unverwechselbaren Duft.

Er fühlt sich in der Sonne wie auch im Schatten wohl und gehört zu den ältesten heilenden Pflanzen der Welt.

Der Holunder ist als Strauch oder Baum imposant, sagenumwoben und wird auch als «Baum des Lebens und des Todes» bezeichnet.

Er gilt als Baum der Gnomen und Elfen, die darin hausen sollen; darum stand er früher als Schutzbaum in jedem Garten und vor jeder Scheune.

Er verkörpert die heidnische Göttin Holla, die als strahlende Frau in Frühlingsgestalt, als liebende Mutter, Schutz vor dunklen Mächten verleiht.

Meine Erfahrungen mit den Baumessenzen: Ich empfehle sie gerne Menschen, die von Selbstzweifeln geplagt sind. Sich selber mit wenig Respekt begegnen oder sich mit den eigenen Gedanken verletzen oder klein machen. weiterlesen »

geschrieben am 2. Juni 2022
Kategorie: Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Der Holunder – als magischer Beschützer

Beziehungen und Partnerschaften in der Natur

Immer wieder staune ich, was ich über die Pflanzen für mein eigenes Leben lernen kann.

Pflanzen sind beispielhaft, um zu erkennen, was eine gute Beziehung, Partnerschaft oder auch unliebsame Konkurrenz ausmacht. Pflanzen kommunizieren in einer Art und Weise mit dem Gegenüber das manchmal für uns Menschen nicht auf den ersten Blick erkennbar ist.

So hat jeder Baum seine Liebschaften oder Abneigungen gegen den Mitbewohner im direkten Umfeld.

Viele bilden eine buchstäbliche Symbiose und ergänzen sich, auch dann, wenn die Voraussetzungen nicht optimal sind. weiterlesen »

geschrieben am 27. Mai 2022
Kategorie: Baumessenzen, Baumessenzenbuch, Baumkarten, Kurse & Ausbildungen, Lebensberatung | Kommentare deaktiviert für Beziehungen und Partnerschaften in der Natur

Kurs: Partnerschaft und Beziehungen harmonisieren

Wir alle haben das Bedürfnis nach guten, harmonischen  Beziehungen, sie sind zentral sowohl im privaten wie im geschäftlichen Bereich. Klar ist, es gibt keine Beziehung ohne Konflikte. Genau da liegt der Hase im Pfeffer. Beziehungen zu pflegen heisst demzufolge auch immer wieder einen Weg zu finden.

Selbst die Pflanzen haben ihre Beziehungs-Vorlieben und -Abneigungen. Im langjährigen Studium der Bäume zeigten sich mir solche Eigenschaften offensichtlich.

In der Natur habe ich die besten Lehrmeister gefunden, um besser mit Beziehungen umzugehen. So zum Beispiel der anlehnungsbedürftige Efeu.

Ich durfte vielfach erfahren, dass bestimmte Baumessenzen unterstützend wirken, wenn wir den Bereichen Mobbing, Beziehungen und Partnerschaft etwas verändern möchten.

Ich freue mich meine Erfahrungen zu teilen im nächsten Kurs.

Datum:           Samstag, 25. Juni 2022 – 13.00 bis ca. 16.00 Uhr

Kosten:          Fr. 130.- (incl. Unterlagen)

Leitung:         Katharina Hospenthal, Heilpraktikerin und Buchautorin

Ort:                 Praxis awenasa, Daniela Ziegler, Aasreasse 9, 8853 Lachen

Anmeldung erfordert:  bei Daniela Ziegler, Tel. 079 625 04 9

geschrieben am 27. Mai 2022
Kategorie: Baumessenzen, Baumessenzenbuch, Kurse & Ausbildungen, Lebensberatung | Kommentare deaktiviert für Kurs: Partnerschaft und Beziehungen harmonisieren

Die Birke – Die weibliche Pionierin

Die Birke ist eine Pionierin in der Pflanzenwelt mit bescheidenen Ansprüchen.

Birken bestechen durch ihre Schönheit, Leichtigkeit und Eleganz.

Die herzförmigen Blätter erzeugen beim leisesten Wind ein himmlisches Rauschen, das die Umgebung leicht und freudig stimmt.

Die weisse Borke erinnert uns an die Reinheit und weibliche Schönheit.

Ihre Botschaft polt Schwere und Melancholie in Leichtigkeit um.

Ihr leicht süsslicher Saft erfrischt, reinigt den Körper und klärt den Geist. weiterlesen »

geschrieben am 7. Mai 2022
Kategorie: Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Die Birke – Die weibliche Pionierin

Bäume zweifeln nicht!

Jedes menschliche Wesen wird dann und wann von der Zweifelfalle erwischt.

Wir haben eine tolle Idee, einen ungewöhnlichen Wunsch, oder eine festgefahrene Situation, aus der wir eigentlich austreten möchten; und schon meldet sich dieser oder jener Zweifelgedanke. Spontane Herzenswünsche oder tiefgründige Wünsche werden durch diffuse Vorstellungen, die möglicherweise nie eintreffen, blockiert. Eigentlich sind Zweifel ja nichts Negatives, erst wenn sie immer wieder auftreten, führen sie in die Kopflastigkeit, die zum Killer der subtilen Herzimpulsen werden.

Kurzes Zweifeln ist ein optimaler Moment, um einen Moment inne zu halten und neue Wege zu überprüfen. Er dient einzig als kurze Standortbestimmung, um dann eine Entscheidung zu treffen. Zweifel ist also weder gut noch schlecht, es kommt einzig auf  die Häufigkeit und Zeitdauer des Zweifelzustandes an. Er wird zum grössten Selbstwertkiller, wenn wir ständig alles Unbekannte hinterfragen, in der Meinung, es werde sich dann eine Situation verändern oder gar verbessern. weiterlesen »

geschrieben am 26. April 2022
Kategorie: Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Bäume zweifeln nicht!

« ältere Einträge