Workshop: Baumessenzen bei Sorgen und Grübeln

Sorgen und Grübeln können zu einer echten Geisel werden, die jegliche Leichtigkeit und Lebensfreude schwinden lässt. Gerade in der heutigen Zeit, mit grosser Unsicherheit, liegt es nahe sich über viele Dinge Sorgen zu machen. Es beginnt ein regelrechtes Gedankenkarussell, ein Wechselbad von Emotionen und Gefühlen.

In normaleren Zeiten sind Sorgen und Grübeln häufig im zwischenmenschlichen Bereich entstanden. Vertrauensbrüche, Untreue, belogen werden, missbraucht und ausgenutzt werden, sind existentielle Erfahrungen, die einen Menschen buchstäblich aus seiner Mitte herausreissen. Einige Menschen flüchten sich dann in eine Art von Übervorsorglichkeit bis hin zu Bemutterung von Mitmenschen. Destruktiv wird es dann, wenn man in so einem Zustand lange stecken bleibt.

Übervorsorglichkeit hat sehr viel mit Angst zu tun. Man geht zu jeder Vorsorgeuntersuchung um eine Krankheit im Frühstadium zu erkennen. Ein typischer Schwachpunkt ist die Unfähigkeit „nein“ zu sagen, denn die Ansprüche anderer werden stets vor die eigenen gestellt. Einmal aus dem Gleichgewicht, frisst ein ausgeprägtes Helfersyndrom die eigenen Kräfte auf.

In diesem Workshop erzähle ich, wie  mit bestimmten Baumessenzen das innere Gleichgewicht hergestellt und unterstützt werden kann, sodass man vertrauensvoll die Aufgaben zu meistern sind, ohne sich weiter zuviel Sorgen zu machen über Dinge, die vielleicht nie eitreten.

Mit Hilfe des 36 teiligen Baumkartensets ist es eifach für jede Lebenssituation die passende Baumessnz zu finden.

Dazu emmpfehle ich das Buch „Die Kraft der Baumessenzen“ ISBN Nr. 9783906945187

Workshop:        Baunessenzen bei Sorgen und Grübeln

Datum:           Samstag, 10. Oktober 2020 – 9.00 bis 12.00 Uhr, anschliessend Apero

Kosten:          Fr. 100.- (incl. Unterlagen und Apero)

Leitung:         Katharina Hospenthal, Heilpraktikerin und Buchautorin

Anmeldung:  Massagepraxis: Karin Kuster

Freihof (Busshaltestelle)   9612 Dreien

Tel: 076 5180842   Email: karinkuster@bluewin.ch

0der Katharina Hospenthal

Email: katharina@belika.ch

 

geschrieben am 26. August 2020
Kategorie: Uncategorized

Kommentare sind geschlossen.