Wie einfach wäre das Leben

Eigentlich tue ich mich schwer arbeiten zu machen, die in erster Linie dem Staat zur Überwachung meiner Tätigkeiten etwas bringen. Habe nun gerade die Buchhaltung für das Jahr 2005 fertig, so dass sie nun zum Buchhalter geschickt werden kann.

Diese Zeit, die ich nicht gerade motiviert wie man sicher schon merkt, hätte ich doch viel besser einsetzen können, wenn ich mit einem lieben Menschen ein Gespräch geführt, einem Kranken einen Besuch abgestattet oder mich selber an der Sonne aufgebaut hätte.

Von Jahr zu Jahr wird die Bürokratie grösser und zeitintensiver. Auch in Spitälern, Heimen oder beim Arzt ist doch die Zeit für die wirklich „sinnvollen Arbeiten” immer kürzer und der administrative Aufwand grösser. Der Mensch und seine Anliegen bleiben auf der Strecke.

Ich meine es wäre an der Zeit sich wieder mehr um den Menschen zu kümmern und nicht nur darum, dass Formulare, Statistiken und bürokratische Auswertungen von bereits Vergangenem gemacht werden. Ich denke wir leben so oft viel und zu stark in der Vergangenheit und lassen uns irritieren.

Mehr Mensch und weniger Bürokram, so schön kann LEBEN sein.

geschrieben am 20. Januar 2006
Kategorie: Persönliches

Kommentare sind geschlossen.