Trauer und Verlust bewältigen mit Baumessenzen

Trauer ist die normale Reaktion über einen Verlust. Im Leben hat jeder Mensch immer wieder Abschied zu nehmen, sich von etwas oder jemandem zu trennen, und loszulassen. Jeder Übergang in eine neue Lebensphase ist ein Abschied. Auch der Verlust der Körperkraft infolge Krankheit kann der Auslöser einer tiefsitzenden Emotion sein. Trauer ist sehr komplex und ist oft eine Nicht-Akzeptanz der momentanen Situation. Sie spiegelt sich in der Sehnsucht nach Vergangenem. Damit sind nicht selten Schuldgefühle und Minderwertigkeitskomplexe verbunden. Existenzangst, Verbitterung, Angst vor dem Alleinsein usw. machen das Leben schwer und behindern den Lebensfluss. Diese Emotion blockiert die Energie um Neues zu beginnen und das Abgeschlossene als Vergangenheit zu akzeptieren.

«Bevor man etwas loslassen kann – muss man es annehmen»

Nach der Chinesischen Medizin macht das Thema der Trauer, des Loslassens und des Verlustes sich vor allem in den Funktionskreisen von Lunge und Dickdarm bemerkbar, dazu zählt auch die Haut.

Trauer und Verlustgefühle, die über die angemessene Zeit hinausgehen, wenden sich gegen das Leben. Ein nicht bewusst vollzogener Abschied hält die Vergangenheit zurück und entzieht dem Leben Kraft und Saft um weiter zu gehen. Das Leben wird dürr und trocken, die Seele dürstet. Sie kann sich in trockener, gereizter Haut, Husten, Verstopfung, trockenem Mund oder Verschleimung äussern.

Unser Immunsystem wird von aussen durch die Haut überwacht, sie ist die äussere Grenze unseres Körpers, die vor Eindringlingen wie Viren, Bakterien, Parasiten und Schadstoffen schützt. Innen sind es die Lunge und der Darm, die Stoffe, die der Körper nicht kennt abweisen und eliminieren muss. Dazu gehören auch Emotionen. Unterdrückte Wut kann sich über die Haut zeigen, zum Beispiel Nesselsucht und weitere Hautausschläge sind meistens ein Ausdruck von unverarbeiteten inneren und äusseren Reizen.

Eine Allergie ist meistens eine Unverträglichkeit, auf die unser Immunsystem reagiert. Das kann sowohl auf der Seelenebene wie auf der Körperebene sein. Durch andauernde Überlastung des Immunsystems ermüdet der Körper. Die Seele kann die Belastungen aus der Umgebung nicht mehr ertragen und reagiert darauf durch eine Abwehrreaktion.

Der Ausdruck „es ist zum aus der Haut fahren“ ist hier sicher angebracht.

«Die Haut reagiert als Überdruckventil der Seele».

Nicht selten werden Hautallergien nebst der Ernährung auch über Kosmetikprodukte gefördert.

Das beste Beispiel finden wir in allen Strukturen der Natur. Ein Baum der keine oder stark geschädigte Borke mehr hat stirbt ab, ein See der keinen Zu- und Abfluss hat wird zur Kloake, eine Pflanze, die kein Wasser bekommt wird ausdörren und die Lebenskraft verlieren.

Die Lunge ist zuständig um den Sauerstoff aufzunehmen und die Organe mit Sauerstoff und Energie zu versorgen. Sie kontrolliert die Durchlässigkeit und bestimmt was in den Körper eintritt und was ihn wieder verlässt. Durch langanhaltende Trauer wird der harmonische Energiefluss verlangsamt, was schlussendlich zu chronischen Erkrankungen führen kann.

Der Darm ist der Sitz von Gesundheit und Wohlbefinden. Seine Gesundheit entscheidet weitgehend über unser Wohlbefinden, Krankheiten und sogar unsere Stimmung, deshalb beschreibt man den Darm als zweites Gehirn. Der Darm ist dazu da, um belastende, unverdaubare Stoffe loszulassen. Darm und Gehirn sind mit den gleichen Nervenzell-Typen ausgestattet. Alle Nervenbotenstoffe, wie die Glückshormone Dopamin und Serotonin sind im Gehirn wie auch im Darm zu finden. So können Gehirn und Darm ständig miteinander kommunizieren.

Emotionen laufen also nicht nur im Kopf ab. Sie haben einen grossen Einfluss auf Körperfunktionen. Die unterschiedlichen Emotionen lassen unsere Energie hochschiessen, stagnieren, erschöpfen oder sich zu ständigen Energieräubern entwickeln.

Nach der Chinesischen Medizin wird Trauer und Verlust dem Metallelement zugeordnet und entspricht, dem Geist der Wahrnehmung, der Informationen, den klaren Sinnesempfindungen. Dieses Element bildet den Kontakt zwischen Körper und Seele und ist für die instinktiven Wahrnehmungen zuständig.

Das Metallelement gilt als ordnendes, sammelndes und strukturierendes Element. Es ist der Zyklus des Anfangs und Abschlusses, des Annehmens und des Loslassens. Diese Wandlungsphase beinhaltet auch alle Wünsche, Vision, die Samen und Lebensenergie für Neues. Jedes Verharren in einer festgefahrenen Lebenssituation führt über kurz oder lang zur Krankheit.

Selbst in der westlichen Medizin ist man heute soweit, dass hinter jeder Krankheit eine Emotion steckt. Das bedeutet, solange diese Ebene nicht angegangen wird, ist ganzheitliche Heilung schwierig.

Sich auf den Fluss des Lebens einlassen heisst: Altes loslassen und Neues annehmen.

Das beste Beispiel finden wir in der Natur, ganz ausgeprägt bei den Bäumen, wenn sie im Herbst Blätter loslassen, um sich im Winter auf den Frühling vorzubereiten und neu zu starten.

In den vergangenen Jahren habe ich mich intensiv mit dem Studium der Natur und der Baumheilkunde befasst. Ich durfte in vielen Fällen und an mir selber erfahren, wieviel wir von den Zyklen der Natur lernen und wieviel heilende Kraft gerade in den Baumessenzen steckt.

In der Arbeit durfte ich lernen welche positiven Wirkungen die Baumessenzen auf bestimmte Emotionen haben.

Gerade wenn es darum geht, leichter Vergangenes loszulassen, neues Selbstvertrauen, mehr Mut und neuen Schwung zu schöpfen, sind dies Essenzen von der Buche, der Kiefer, dem Lorbeer, der Olive, des Nussbaums, der Silberweide und besonders der Trauerweide.

Natürlich ersetzen Baumessenzen nicht den Arztbesuch aber sie unterstützen in jedem Fall die Seelenebene.

Mit Hilfe der Baumkarten und dem Buch: „Die Kraft der baumessenzen“ ISBN 9783906945187 lassen sich die entsprechenden Baumessenzen leicht auswählen.

In Seminaren und Workshops teile ich gerne meine langjährigen Erfahrungen und

für persönliche Beratungen dürfen Sie mich gerne kontaktieren.

Seminardaten erfahren sie in meinem monatlichen Newsletter.

Mit bäumigen Grüssen Ihre

Katharina

geschrieben am 29. September 2020

2 Kommentare zu “Trauer und Verlust bewältigen mit Baumessenzen”

  1. marzano gerardo
    30. September 2020 um 8:43 am

    wieder mal sehr interessant geschrieben
    li&Ge lässt grüssen

  2. Katharina
    30. September 2020 um 9:09 am

    Danke vielmal Liebe Lisa und Gerarde