Sorgen und Übervorsorglichkeit

Sorgen können zu einer echten Geisel werden, die jegliche Leichtigkeit und Lebensfreude schwinden lässt und das Kopfkarussell richtig am Laufen hält. Es beginnt ein regelrechtes Wechselbad von Gedanken, Emotionen und Gefühlen. Gerade jetzt, mit all den teilweise widersprüchlichen Medienmeldungen, Diskussionen, und den fremdbestimmten Einschränkungen ist es nicht einfach klare Gedanken zu behalten.

Sehr oft sind es Sorgen um die Existenz im materiellen Bereich, Jobverlust oder Gesundheit. In „normaleren Zeiten“ treten Sorgen häufig im zwischenmenschlichen Bereich auf. Vertrauensbrüche, Untreue, missbraucht und ausgenutzt werden, sind existentielle Erfahrungen, die einen Menschen buchstäblich aus seiner Mitte heraus reissen. Vielfach sind es aber Glaubensätze oder Prägungen aus der Kindheit, die uns das Gefühl geben zuwenig Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu haben. In diesen Situationen vergessen wir, dass wir einzigartige Wesen und mit niemandem zu vergleichen sind. Wir gehen dann auch lieber kein Risiko ein, um nicht durch einen Fehler aufzufallen. Gesunde Neugierde und Abenteuerlust werden so buchstäblich erstickt.

Einige flüchten sich dann in eine Art von Übervorsorglichkeit bis hin zu Bemutterung von Mitmenschen. Destruktiv wird es dann, wenn man in so einem Zustand lange stecken bleibt.

Übervorsorglichkeit hat sehr viel mit Angst zu tun. Man geht zu jeder Vorsorgeuntersuchung um eine Krankheit im Frühstadium zu erkennen. Oder wir müssen alles planen bis ins letzte Detail und können nichts dem Zufall überlassen. Versicherungen und Alarmanlagefirmen sind die Profiteure von übervorsorglichen Menschen.

Ein wesentlicher Aspekt ist aber die Übervorsorglichkeit für Kinder. Sorgen von Eltern können zu echten Hindernissen werden, um bei Kindern das Selbstbewusstsein zu stärken. Es sind Sorgen, und Phantasien über Dinge, die kaum vorkommen. Dabei werden wir vor allem durch die Medien manipuliert. Nach dem Motto: «Jeder Tropfen höhlt den Stein» werden die gleichen Berichte tausendfach verbreitet, vom Morgen bis am Abend mit angstmachenden Tropfen berieselt.

Die Folge von sorgenvollen Zeiten sind Verspannungen, Stoffwechselprobleme, Konzentrationsmangel, Schlafprobleme, Atmung und Herzschlag beschleunigen sich.

Das Gehirn kann nicht differenzieren ob etwas fiktiv gedacht oder real bereits eingetroffen ist. Der Körper reagiert gleich ob die Situation nur in der Vorstellung existiert oder bereits da ist.

Unnötige Sorgen, ständiges Grübeln und Übervorsorglichkeit können die innere Harmonie stark schwächen.

In der Chinesischen Medizin wird dieses Thema dem Erd-Element, dem Magen und der Milz zugeordnet. Die Erde gilt als „Minister“, der das Umfeld nährt und umsorgt.

Dem Erdelement wird auch die Denkerseele zugeordnet, die lernen, einprägen will. Diese Seele sollte ruhig, behäbig und ausgeglichen sein. Sie verkörpert die erdige und bodenständige Weisheit, das Gefühl von Geborgenheit, das Lernen von echter Fürsorge und Abgrenzung.

Bei solchen Störungen nehmen Menschen leicht an Gewicht zu, neigen zu Übergewicht und können häufig teigige Ödeme entwickeln. Flüssigkeitsansammlungen werden zunehmend ein Problem. Die Gedanken werden dann langsamer und unklar, so wird es schwer spontane Entscheidungen zu treffen.

Ein typischer Schwachpunkt ist die Unfähigkeit „nein“ zu sagen, denn die Ansprüche anderer werden stets vor die eigenen gestellt.

Einmal aus dem Gleichgewicht, frisst gerne ein ausgeprägtes Helfersyndrom die eigenen Kräfte auf. Man merkt nicht, dass solche Verhaltensmuster Zeichen vom Verlangen nach Zuneigung und Anerkennung sind.

Darunter leidet nicht nur das Selbstwertgefühl, sondern oft auch die Selbstdisziplin.

Nach meiner Erfahrung können wir mit ganz individuell ausgewählten Baumessenzen auf der energetischen Ebene mithelfen solche Blockaden zu lösen. Baumessenzen unterstützen dabei, um mehr bei sich selber zu sein und sich nicht unnötig Sorgen zu machen über Dinge, die man im Moment nicht verändern kann.

Mit Baumessenzen der Linde, Mistel, Schwarzerle, Süsskastanie, Ulme und Weissdorn, die Seele unterstützt werden um Klarheit und Gelassenheit zu erwirken und somit das Sorgenkarussell zu stoppen.

Im Buch «Die Kraft der Baumessenzen» sind die Wirkungen dieser Baumessenzen kurz und klar beschrieben.

 

Für persönliche Beratungen dürfen Sie mich jederzeit kontaktieren.

 

Mit sorglosen und bäumigen Grüssen

Katharina

geschrieben am 30. August 2020
Kategorie: Uncategorized

Kommentare sind geschlossen.