Mut und Selbstvertrauen stärken

Mut zu erleben ist das, was uns glücklich macht. Es braucht Mut zur Selbstverwirklichung, Mut seine Bedürfnisse anzumelden, Mut zum Ungewöhnlichen. Wir alle haben das Bedürfnis mutig und selbstbewusst zu sein. Mangelnder Mut und wenig Selbstvertrauen sind die grössten Erfolgsverhinderer. Es fehlt dabei die Möglichkeit sich aufzurichten, ich vergleiche es gerade mit einer nach Wasser dürstenden, schlampigen Blume.

Der Weg des Lebens verläuft nie gradlinig er ist mit vielen Stolpersteinen gepflastert. Mut ist eine Lebensaufgabe, die uns ständig begleitet und aus der Komfortzone herausholt. Herausforderungen zu meistern ist die einzige Möglichkeit, die uns selbstbewusster und mutiger macht.

Die persönlichen Herausforderungen, Inspirationen, Kreativität, eigene Erfolgserlebnisse sind Voraussetzung um immer wieder mutig zu sein. Wenn wir uns darin blockiert fühlen, sinkt der Elan, die Kraft und der Mut, um neue Wege zu entdecken und anzupacken. Dabei geht es nicht darum, rein egoistische Ziele zu verfolgen und wie eine Dampfwalze mit unseren Mitmenschen umzugehen.

Meistens braucht es klare und aufrichtige Entscheidungen, sonst sind Konflikte mit sich selbst vorprogrammiert. Statt Power und Lebensfreude machen sich Wut, Angst und Sorgen breit. So laufen wir Gefahr, zum langweiligen, schwerfälligen, ja auch zum kranken Menschen zu werden. Wir beginnen aus der eigenen Lebendigkeit zu fliehen. Eine solche Fluchtreaktion könnte auch ein Suchtverhalten sein. Eine weitere Flucht vor dem eigenen Mut könnte die Opferhaltung und Schuldzuweisungen sein. Man gibt sich einer Situation hin und lässt sich leicht manipulieren, nur weil man sich nicht für SICH selbst entscheidet.  In solchen Situationen werden wir zur Belastung unserer Mitmenschen, Partner oder auch Kindern. Sie sind es nämlich, die sich einen aufgestellten, mutigen Mitmenschen wünschen.

Mut zum Ich bedeutet klar Ja oder Nein zu sagen. Faule Kompromisse führen ob kurz oder lang wieder in die Sackgasse.  Ein klares JA verpflichtet uns, kommende Herausforderungen zu meistern.  Mut bedingt Eigenverantwortung für Entscheidungen zu übernehmen, egal ob wir sie bewusst oder unbewusst gefällt haben. Selbst wenn wir andere über uns entscheiden lassen, haben wir es so entschieden und unbewusst ja gesagt.

Die Basis um zu SICH-selbst-bewusst zu sein, ist das Erkennen der eigenen Fähigkeiten und Ressourcen. Sich an Schwächen (die wohl jeder hat) zu orientieren bringt uns nicht weiter.

In der Chinesischen Medizin wird Mut, Urvertrauen und Wille dem Wasser-Element und damit den Nieren zugeordnet. Das Selbstvertrauen ist die männliche Kraft, die schon bei der Zeugung entsteht. Aus der Nierenenergie entspringt die Kraft aller anderen Organe.

Deswegen ist es besonders wichtig bei Kindern von Beginn an viel Grundvertrauen und Geborgenheit mitzugeben. Sie haben einen starken Willen und lassen sich nicht so leicht von Herausforderungen abschrecken.

Erwachsene Menschen mit einer starken Nierenenergie handeln aus ihrer inneren Kraft und sind im Selbstvertrauen. Gestärkt wird sie durch einen strukturierten Tagesablauf mit ausgewogenen Aktivitäts- und Ruhephasen.

Durch eine Blockade oder Schwäche der Nierenenergie entsteht Gereiztheit, Frustration, psychische Unruhe, Spannungsgefühle in der Brust bis hin zu Schlafstörungen und Herzklopfen. Das Lebensfeuer, die Lebensfreude, wird nicht mehr unterstützt vom Nieren-Yang, sodass auch die Energie des Herzens beeinträchtigt wird und letztlich schwindet.

Wenn unsere Herzenergie gestärkt ist, sind wir emotional ausgeglichen, offen und ehrlich, kommunikativ, liebevoll, geistig klar und humorvoll. Wir sprühen die Leichtigkeit und Begeisterung nach aussen. Es geht also darum, die eigenen Muster aufzudecken. So finden wir einen Weg um selbstbewusst und mutig dem eigenen Sinn des Lebens zu folgen.

„MUT ist das Einzige, was Starke von Schwachen

und Erfolgreiche von Erfolglosen unterscheidet“.

Auch vermeintlich selbstbewusste Menschen brauchen immer wieder Mut und Selbstüberwindung.

Nach meiner Erfahrung können wir mit ganz individuell gewählten Baumessenzen

auf der energetischen Ebene mithelfen den Mut und das Selbstbewusstsein zu stärken.

Mit meiner Mischung 4: Mut und Selbstbewusstsein. Diese Mischung beinhaltet die Essenzen von Apfelbaum, Esche, Lärche, Robinie, Trompetenbaum, Ulme

In bestimmten Situationen können folgende Baumessenzen dazu kommen: Eiche, Kiefer, Mandelbaum, Tanne, Weissdorn

Anhand von persönlichen Tests oder mit Zuhilfenahme meiner Baumkarten finden wir schnell heraus welche Essenz gerade richtig ist.

Essenzen von diesen Bäumen ersetzen aber nicht den Besuch beim Arzt.

Selbsterfahrung und Selbstverantwortung ist der Weg, der uns zu uns selber führt.

Mit bäumigen Grüssen

Katharina

geschrieben am 28. April 2020

2 Kommentare zu “Mut und Selbstvertrauen stärken”

  1. martha Gambirasio
    29. April 2020 um 12:28 pm

    wie immer wieder spannend und inspirierend geschrieben .

    Danke dass Du uns gerade in dieser nicht einfachen Zeit , so anregende Gedanken sendest .

    Alles Liebe

  2. katharina
    29. April 2020 um 1:51 pm

    Danke ganz herzlich liebe Martha