Meine grosse Veränderung

In den letzten Wochen war ich intensiv mit den Themen „Loslassen und Neubeginn“ beschäftigt. Der Schritt in meine neue Zukunft verlief nicht immer wie am Schnürchen. In solchen Zeiten ist man einfach nur dankbar, um auf Familie und Freunde bedingungslos zählen zu können.

Seit ein paar Tagen bin ich wieder in der etwas hektischeren Schweiz angekommen. Die intensive, erlebnisreiche Zeit, die ich in Frankreich gelebt habe ist beendet. Ich werde mich schnell daran gewöhnen, dass einiges einfacher und vor allem auch speditiver wird, als ich es von den Franzosen gewohnt bin. Das Meiste ist nun abgeschlossen. Alle Tiere haben einen guten Platz gefunden. Das kraftvolle Naturparadies, welches einige Jahre meine Besucher und Besucherinnen inspiriert und begeistert hatte, kann nun von anderen Menschen neu gestaltet und belebt werden.

Am Schmerzhaftesten ist heute noch die Distanz zu den liebevollen Freunden aus der französischen Umgebung. Sie standen mir in jederzeit hilfreich zur Seite oder kamen auch spontan zu einem Kaffee oder einen Schwatz vorbei. Sie werden aber immer in meinem Herzen bleiben. Gut, dass es die heutigen modernen Kommunikationsmittel gibt. Echte Freundschaft ist ja bekanntlich nicht eine Frage der Distanz.

Für mich wird nun eine neue herausfordernde Lebensphase beginnen. Natürlich habe ich einige Pläne, die ich im nächsten Jahr mit meinen Freunden in der Schweiz teilen möchte. Bin schon einwenig gespannt wie sich alles entwickeln wird.

So wünsche ich mir, dass die vielen Erfahrungen, die ich mit den Bäumen, ihren heilenden Kräften, den Baumwesen als Lebensbegleiter, sammeln und achten lernen durfte, Interessierten weitervermitteln zu dürfen. Die Liebe zur Natur ist eine unerschöpfliche Kraftquelle.

Die Arbeit mit den Baumkarten und den Baumessenzen ist mir ein wichtiges Anliegen geworden. Das Wissen über diese Art von Medizin war ja den alten Völkern sehr bewusst und lange in Vergessenheit geraten oder gar verdrängt worden. Die Urkräfte der Bäume dürfen wir jederzeit für unser körperliches und seelisches Wohlbefinden nützen.

Nicht weniger am Herzen liegt mir das Herstellen und Nutzen von individueller Naturkosmetik und heilenden Salben oder Tinkturen. Chemiestoffe in der Kosmetik führen bekanntlich nicht selten zu schwer definierbaren Allergien.

Ab Januar bin ich bereit, naturbegeisterte Frauen und Männer in diese „Hexerei“ einzuführen. Die Informationen sind dann auch auf Facebook https://www.facebook.com/katharina.hospenthal zu finden.

Für persönliche Beratungen bin ich in Ebnat Kappel, dem schönen Toggenburg, erreichbar. Email katharina@belika.ch oder Telefon 076 381 39 28

Ich freue mich auf alte und neue Begegnungen

Katharina Hospenthal

Gerbeweg 10

Ebnat Kappel

geschrieben am 17. Dezember 2018
Kategorie: Persönliches

Kommentare sind geschlossen.