Die Buche – Sinnbild für Toleranz

Die Buche ist ein kratvoller, grosser Baum, der sinnbildlich für Toleranz steht. Sie strahlt ihr eigenständiges Wesen durch ihre auffällig hellrüne Blätterfarbe im Frühling aus.  Sie wird zu Recht als Mutter des Waldes bezeichnet.

Sie lehrt uns andere so zu akzeptieren wie sie sind. Sie fürchtet auch keine Konkrrenz und begibt sich nicht in den Verdrängungskampf. Vorallem will sie auch aufrütteln zur Selbstakzeptanz. Wenn wir das Gefühl haben von allen Seiten kritisiert zu werden können einige Tropfen der Buchenessenz oder einen leichten Buchenblättertee hilfreich sein.

BucheSeine imposante Erscheinung ist Ausdruck für Standhaftigkeit, ohne dem Umfeld das Licht zu rauben.

Ich habe schon oft bei diesem wunderbaren Baum gestanden, seiner Musik gelauscht, wenn der Wind durch seine Blätter säuselte. So sind die meisten Baumkarten in meinem 36teiligen Set entstanden.

Mehr über Baumessentzen und Baumweisheiten erfährst du bei mir als Einzelperson oder in einer kleinen Gruppe. Nimm einfach Kontakt auf.

Katharina

geschrieben am 5. Januar 2018

Kommentare sind geschlossen.