Das Thema „Naturkosmetik“

In den letzten Jahren boomt die Industrie der Naturkosmetik, dabei staune ich immer wieder was alles unter diesem Begriff angeboten wird. Das kommt daher, dass der Begriff Naturkosmetik nicht gesetzlich definiert ist. Wo Natur drauf steht muss noch lange nicht Natur sein. Die Werbung gaukelt uns oft etwas vor, was nicht stimmt, wenn man der Sache auf den Grund geht.

Mit Begriffen „natürliche“ oder „naturnahe“ Kosmetik sind Irrtümer vorprogrammiert. Bilder auf Verpackungen von Pflanzen sind längst kein Garant, dass es sich um echte Naturkosmetik handelt. Oft handelt es sich um chemisch-synthetisch hergestellte Stoffe. Die herkömmliche Kosmetikindustrie setzt unter anderem auch hormonell wirksame Stoffe ein, deren Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen werden können.

Als naturnahe Kosmetik werden Produkte bezeichnet, die zwar zum Teil auf natürlichen und naturidentischen Zutaten basieren jedoch synthetische Wirkstoffe nicht ausschließen. Der neue Trend von vielen neuen Produkten zeigen sich oberflächlich natürlich, sind aber im Grunde recht weit von der Natur entfernt. Naturnahe Kosmetik sind also Pflegeprodukte, die sich oft werbewirksam als Naturkosmetik vermarkten lassen.

Reine Naturprodukte werden, wie es der Name sagt aus pflanzlichen Ölen, Wachsen, Emulgatoren, Destillaten und aetherischen Ölen hergestellt. Die Inhaltsstoffe sind also natürlichen Ursprungs und sollten keine synthetischen Inhaltstoffe enthalten.

Nun aber noch etwas zum Thema „ewige Jugendlichkeit: Ein frisches und jugendliches Aussehen hängt grundsätzlich nicht von der verwendeten Kosmetik ab, das haben schon unsere Grossmütter bewiesen. Eine wesentliche Rolle spielt dabei die Ernährung. Wer raucht, Alkohol trinkt oder sich oft von der Sonne braten lässt, tut der Haut keinen Dienst.

Wenn wir uns also ganz gezielt mit wirklich natürlichen Pflegeprodukten verwöhnen wollen ist mein Tipp: Naturkosmetik selber herstellen. Das ist auch keine grosse Hexerei. In meinem Buch Naturkosmetik selber herstellen findet man einfache Rezepte oder in eine Tageskurs zeige ich gerne wie einfach und preisgünstig wirkungsvolle Pflegeprodukte hergestellt werden können.

In kleine Gruppen von 3 – 5 Personen produzieren wir ein individuelles Pflegesortiment nach meinen Rezepten und garantiert natürlichen Zutaten.

Wer keine Lust oder Zeit hat kann sich auch gerne bei mir individuell auf die Haut abgestimmte Pflegeprodukte bestellen.

Meine ganz persönlichen Favoriten sind:

Die feuchtigkeitsspendende Rosen-Gesichtspflege für den Tag.

Die nährende Lavendelcreme als Nachtcreme

Die Körpercreme mit Magnesium für die Elastizität der Muskeln

Ich freue mich, wenn du mich kontaktierst

Deine Katharina

katharina@belika.ch

geschrieben am 25. Februar 2019

Kommentare sind geschlossen.