Bleibende Werte

Baumstrunk

„Was bleibt ist die Erinnerung“ Diese Worte begleiten mich in den letzten Wochen, seit dem Tod meines Partners, ganz intensiv. Täglich mache ich mir Gedanken über das was am Ende eines Lebens bleibt. Dabei habe ich folgende Fragen mit einigen Leuten diskutiert und für mich ganz persönlich gestellt:

Was bleibt denn eigentlich, wenn ich das körperliche Dasein verlasse?

Welches Erbe hinterlasse ich der Nachwelt?

Welche Werte bleiben, für die ich allein verantwortlich bin?

Was bleibt übrig von dem was ich nur für mich gemacht habe?

Wie kann ich bleibende Werte und Erinnerungen schaffen?

Ich bin für mich zur klaren Erkenntnis gekommen, dass es nicht die erarbeiteten oder gesammelten Dinge, die hochgelobten (materiellen) Erfolge oder die sichtbar, erschaffenen Werke, oder egoistischen Aktivitäten sind, – sondern die unauslöschlichen Momente bei Begegnungen und Hilfestellungen, die ich mit Menschen teilen durfte. Es ist die bewusst erlebte Zeit, die ich mit Familie, Freunden und Bekannten verbringen darf, die mein Leben so reich und Wert-voll machen und deren Werte mich überdauern.

Es sind vielfach ganz kleine Dinge, in denen ich Menschen eine Freude bereiten konnte und kann, Tätigkeiten für den Erhalt der Natur, Wissen und Erfahrungen die ich Interessierten weiter vermitteln konnte und weiterhin kann. Erinnerungen an Besonderheiten, für die ich jetzt täglich dankbar bin.

In diesem Zusammenhang kommt mir das Wort „dienen“ in den Sinn. Auch wenn diese Bezeichnung oft nicht sehr positiv angehaucht ist, ich für mich weiss, dass es glücklich machen kann. Es gibt dem Leben einen Inhalt, ja buchstäblich einen Wert.

Wie oft hatte ich das Gefühl funktionieren oder dem materiellen Erfolg nachrennen zu müssen. Dabei ging auch viel Energie und Lebensfreude verloren, die ich mir dann mit selbstbefriedigenden Aktionen wieder auffüllen musste. Heute ist mir sehr klar, ich bin nicht als Einzelwesen hier, sondern ein Puzzle-Teil in der Gesellschaft. Diese Erkenntnis fordert mich heraus, denn ich habe einiges zu teilen, was ich lernen und erleben durfte. Meine Zeit meine Erfahrungen, mein Wissen und inneren Werte sind es, mit denen ich der Gesellschaft dienen werde.

Ich glaube jeder wünscht sich als Wert-voll bezeichet zu werden. So ist es wichtig, sich einmal Gedanken zu machen wie sich Wert-voll anfühlt und was man dafür tun muss.

Bin gespannt wer mir schreibt was für ihn Wert-voll sein bedeutet. Entweder als Kommentar auf diesem Blog oder an meine Emailadresse: katharina@belika.ch

Katharina

geschrieben am 30. Oktober 2017
Kategorie: Uncategorized

7 Kommentare zu “Bleibende Werte”

  1. lisa
    31. Oktober 2017 um 5:54 pm

    wertvoll ist für mich eine grosse schwester zu haben und wertvoll ist für mich die natur jeden tag zu betrachten und das ich gemerkt habe das ich in der gegenwart lebe und nicht in der vergangenheit oder der zukunft den es kommt eh wie es kommen wird.
    hab dich als meine grosse schwester ganz ganz lieb

  2. Antonella
    31. Oktober 2017 um 10:26 pm

    Hallo zusammen, ich denke das ist Phasenabhängig, wo stecke ich gerade? mit 20 ist es abnabeln und eigene Erfahrungen machen, Mitte 30 mit dem passenden Partner ans Projekt Familie, um die 50 einen Rückblick was ist gelungen wo brauchts Veränderung. Weiter weiss ich (47) noch nicht. Wertvoll würde ich meine beiden Kinder bezeichnen, komme was wolle ich bleibe ihre Mama. Was man den anderen Gutes tut ist leider schnell vergessen (selbst erlebt). Über das Thema Beziehung kann ich nach 28 Jahren Ehe nicht nur von wertvoll reden, manchmal quält man sich und doch hängt man soo sehr…
    Ich MUSSTE schon sehr früh und so ist es gekommen, dass ich einen gesunden Egoismus entwickelt habe, was sind für dich egoistische Aktivitäten Katharina?
    Grüsse aus dem Baselbiet und Dir viel Kraft für die nächsten Monate (ich brauchte 1 Jahr als mein Vater starb, obwohl ich nicht mit ihm aufgewachsen bin). un abbraccio Antonella

  3. Michela
    1. November 2017 um 9:20 am

    Liebe Katharina
    Wertvoll ist für mich, achtsam durchs Leben zu schreiten, Dankbarkeit gegenüber dem Leben, der Natur, den Menschen, sich freuen zu können, zu geniessen was ich habe, mich weiterentwickeln zu dürfen, Menschen wie dich zu kennen, das Leben zu leben.
    Ich wünsche dir eine lichtvolle Zeit, Kraft für das, was ist und schicke dir eine grosse Umarmung, Michela

  4. Andrea
    1. November 2017 um 9:29 am

    Wertvoll ist für mich die Botschaft des Mandelbaumes.
    Wenn ich versuche so authentisch wie möglich zu leben, mich so akzeptiere und liebe wie ich bin, mit allen Kanten und Ecken.
    Wertvoll ist, Freunde zu haben die nicht verurteilen sondern Fragen stellen wieso man so handelt und denkt
    Wertvoll ist, Freunde zu haben, die auch eine konstruktive Kritik äussern können.

    Unbeschreiblich schön und wertvoll sind die Momente, wo einem das Herz vor Liebe und Dankbarkeit überläuft, ohne ersichtlichen Grund, einfach weil man ist.
    … .
    Alles Liebe
    Andrea

  5. Katharina
    1. November 2017 um 11:01 am

    Herzlichen Dank für die wunderbaren und inspirierenden Kommentare.
    Zur Frage von Antonella, was für mich egoistische Aktivitäten sind, hier meine eigene Definition: Da meine ich Aktivitäten, die darauf angelegt sind sich einzig und allein zu befriedigen ohne die Konsequenzen die Anderen daraus entstehen zu beachten. Dazu gehört auch kopfloses shopen, sich unnötig Dinge anzuhäufen, die schon bald wieder im Abfall landen. Ich könnte hier noch eine Liste machen, möchte es aber jedem selber überlassen, wie bewusst man sich über echte Werte Gedanken macht.
    Meistens sind Aktivitäten, die nich materiell sind wirklich die Wert-vollsten.
    Für mich sind es auch gerade diese wunderschönen Kommentare.
    Katharina

  6. silvia
    1. November 2017 um 10:37 pm

    Liebe Katharina
    vielen lieben dank für die wertvollen worte. es ist schon sehr vieles geschrieben, dem ich nur zustimmen kann. noch eine kleine ergänzung. ich versuche immer häufiger keine geschenke mehr mit “bändeli” zu machen, d.h. keine materiellen, sondern gemeinsam etwas zu unternehmen, sich ZEIT zu schenken um so bleibende erinnerungen zu schaffen, also spuren zu hinterlassen.
    ich wünsche euch allen viel wertvolle zeit miteinander oder vielmehr, sich zeit zu nehmen für einander.
    vo härze silvia

  7. Martha Gambirasio
    2. November 2017 um 1:36 am

    Was ist für mich Wertvoll ?
    Liebe, Dankbarkeit , Zufriedenheit, Toleranz,
    ein liebes Wort, ein Lächeln kostet nichts, was kann es wertvolleres geben? Ja die Gesundheit! Aber einmal müssen wir ja alle gehen .
    Bis da hin möchte ich gerne für meine Familie
    und Freunden da sein und mit ihnen noch viele schöne Momente verbringen.
    Danke liebe Katharina, dass Du uns immer wieder inspirierst für die Natur und für uns immer wieder Zeit nimmst, schön das es Dich gibt
    Martha