Baumessenzen bei Angst und Kummer

Jeder Mensch kann von Angst und Kummer getroffen werden, das lässt sich auch nicht immer vermeiden. Der Körper reagiert dann mit Stress und schüttet Hormone aus. Angst und Kummer sind so tiefliegende, blockierende Emotionen, die buchstäblich an die Nieren gehen. Dieser Zustand beeinträchtigt das Immunsystem und meistens auch das Selbstvertrauen. Die Verbindung zum Urvertrauen ist dann gestört, was sich bis zur Willensschwäche entwickeln kann. Die Entscheidungsfreudigkeit nimmt immer mehr ab. In einem solchen Ungleichgewicht der Gefühle lauert Gefahr, sich in den Tiefen der eigenen Gedanken zu verlieren. Psychisch kann Kälte und Verhärtung entstehen die sich bis zu selbstgewähltem Rückzug und in starren Denkweisen äussert. Kummer zeigt sich unter anderem durch herunterhängende Schultern. Die Gedanken kreisen um die ungelösten Probleme, und lösen eine überkritische Haltung aus. Die Grundstimmung ist unsicher, kaltherzig, unterschwellig gereizt, nachtragend und starr.Der Ausspruch „ich brauche jetzt Zeit für mich“ oder „die Zeit ist noch nicht reif“ ist dann oft eine unterschwellige Ausrede, um nicht allen Mut aufbringen zu müssen, die Angst zu überwinden. In diesem Schwächezustand geht die Willenskraft verloren. Man wird zum Sucher, der in seinem Wesen kraftlos ist, sogar wenn grundsätzliche Möglichkeiten vorhanden wären. Man fürchtet die Einmischungsversuche der anderen.

Wenn die Angst vor Unbekanntem und Kummer über unveränderbare Situationen über eine lange Zeit lange anhalten, kann es leicht zu Depression führen.

Das starke Sicherheitsbedürfnis blockiert ihn in seiner Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit. Er ist sich seiner Willenskraft nicht bewusst. Er wird zum Sucher, der in seinem Wesen kraftlos ist,  er fürchtet die Einmischungsversuche der anderen. Die Entblössung gehört zu den gefürchteten Situationen.

Angst und Kummer in der Chinesischen Medizin wird die Angst dem Wasserelement zugeordnet. Symbolisch steht das Wasser für das Tiefe, Dunkle, die tiefsten unbewussten Gefühle aber auch für die fliessende Kraft, wie Fluss, der zum Meer fliesst – ohne sich dabei anzustrengen zu müssen. Die Bewegungsrichtung des Wassers ist das Absinken – Wasser fliesst nach unten und füllt sämtliche Hohlräume. Wasser ist das Kühlste der 5-Elemente.

In der menschlichen Entwicklungsphase symbolisiert es die Schwangerschaft, das Heranreifen des Embryos bis zur Geburt.

Dem Wasserelement wird auch die Weisheit und das Urvertrauen zugeordnet. Weisheit ist für die Chinesen etwas durchaus etwas Reales. Sie zeigt sich im ausgeprägten Selbst-Vertrauen auf die eigenen Talente und Fähigkeiten und ein Leben im Einklang mit den natürlichen Rhythmen zu führen.  Die entsprechenden Lebensphasen zu beachten und die Kräfte entsprechend einzusetzen.

Das Leben nähren ist somit die grundlegendste Aufgabe für den Menschen. Die Kraft der Nieren ist die materielle Basis für ein gesundes Selbstbewusstsein. Weisheit bedeutet eine bewusste Lebensführung, die das Leben möglichst lange erhält und die Lebensspanne vollständig erfüllt.

In einem blockierten Zustand ist es unmöglich die eigene Weisheit, die Talente und Fähigkeiten auszuleben. Umso wichtiger ist es, alles zu unternehmen um immer wieder in den Fluss des Lebens zu kommen. Im alltäglichen Leben geht es darum, die Umwandlung von Angst in Mut und aktives Handeln anzutreiben. Bei vielen Menschen schlummern schon lange Talente, die aus dem Dornröschenschlaf geholt werden könnten. Wie etwa; bestimmte Dinge vorzubereiten. Wissen und Erfahrungen mit anderen Menschen teilen. Eine sinnvolle Möglichkeit wäre, nach erfüllenden Tätigkeiten zu suchen und in die erfüllende Aktivität zu kommen.

Natürlich führen auch da verschiedene Wege zum Ziel.

„Wenn das Wasser fliessen kann, wird es sogar Steine formen“.

Mit den heutigen Coachingtechniken gibt es mehr Möglichkeiten als je zuvor, um sich Hilfe zu holen.

Ich mache dies zum Beispiel indem ich mit Hilfe der Baumkarten hinter das anstehende Thema komme.

In meinem Buch «Die Kraft der Baumessenzen» habe ich die Wirkung von 36 Baumessenzen kurz und klar beschrieben. Mit Hilfe der individuell bestimmten Baumessenzen  lässt sich einfacher eine verstrickte Blockade lösen.

Um Mut, Willenskraft und Selbstvertrauenzu steigern, oder Angst und Kummer zu überwinden könnten es nach meiner Erfahrung folgende Baumessenzen hilfreich sein.

Der Bergahorn – der stille Beschützer

Der Feigenbaum – die Innenschau

Der Holunder – Der magische Beschützer

Die Lärche – die flexible Starke

Der Lebensbaum – der tiefgründige Lehrer

Die Zitterpappel – die Mutermacherin

In ganz bestimmten Fällen greife ich auch zu folgenden Baumessenzen

Die Kiefer – Die Selbstbewusste

Die Tanne – Die Klärende

Die Silberweide – Die biegsame Entscheidungshelferin

Für persönliche Beratungen bin ich gerne bereit. Email: katharina@belika.ch

Katharina Hospenthal

 

 

 

geschrieben am 29. Mai 2020

Kommentare sind geschlossen.