Der Haselstrauch – Der anpassungsfähige Magier

Der Haselstrauch ist als Pionierpflanze mit der Birke verwandt und sucht sich überall seinen Platz, gerne auf gerodeten Flächen, Wegrändern, Gärten und an Flussläufen. Die vermehrungsfreudige Pflanze bevorzugt feuchte und lockere Böden. Man unterscheidet ca. 150 Arten, als Strauch oder als Baum wird 5 bis 20 Meter hoch und bis 100 Jahre alt.

Schon nach der Eiszeit war der Haselstrauch in Mitteleuropa sehr verbreitet. Er blüht als erster im Frühling ab Januar bis März und kündet mit den graugelben Blütenkätzchen den Vorfrühling an. Für viele Allergiker beginnt mit den würstchenähnlichen Haselblüten eine beschwerliche Zeit.

Die Hasel zeichnet sich durch ihre Anpassungsfähigkeit aus. Sie ist Botschafterin für Schutz, Unsterblichkeit, Fruchtbarkeit und Erneuerung. Das stark verzweigte Wurzelwerk sorgt für die nötige Bodenhaftung. Das mittelharte, elastische, gelblich, bis rötlich gefärbte Holz eignet sich für feine Schnitzereien und Drechslerwaren, ich erinnere mich noch, dass wir Holzpfeifen aus Haselzweigen geschnitzt haben. weiterlesen »

geschrieben am 14. Januar 2021

Kurs: Baumessenzen als Entscheidungshelfer

Tagtäglich werden wir herausgefordert grössere oder kleinere Entscheidungen zu treffen. Oft müssen wir  Gewohntes loslassen, das kann Verlustängste und Unsicherheit bewirken.

Manchmal gelingt es uns recht gut, aber oft kommen Zweifel auf, die uns daran hindern spontane und sichere Entscheidungen zu treffen. Wir sind geprägt von Erfahrungen, durch die Erziehung, Glaubenssätze und Beeinflussungen.

weiterlesen »

geschrieben am 13. Januar 2021

Baumessenzen als Entscheidungshelfer

Tagtäglich werden wir herausgefordert Entscheidungen zu treffen. Dazu zählen nicht nur ernsthafte Entscheidungen, sondern auch alltägliche Entscheidungen wie die Wahl der Kleidung und des Frühstücks oder ….

Wünsche und Vorsätze sind noch längst keine Ziele. Ein echtes Ziel bedingt ganz konkrete Vorarbeiten und Planung, wenn es gelingen soll. Meistens müssen wir bei Entscheidungen auch etwas Gewohntes loslassen, das kann Verlustängste und Unsicherheit bewirken.

Wir sind aber geprägt von Erfahrungen, Erziehung, Glaubenssätzen und Beeinflussungen. Es liegt also in der Natur des Menschen zu zweifeln. Oft besteht die Sorge, die falsche Entscheidung zu treffen und somit eine große Chance zu verpassen.

Eine Entscheidung ist nicht nur gut oder schlecht. Manche müssen auch mit einem Kompromiss gelöst werden, vielleicht etwas Freiheit und Bequemlichkeit verlassen werden. weiterlesen »

geschrieben am 11. Januar 2021

Vorsätze und Herausforderungen

In den ersten Wochen des Jahres ist es so üblich neue Vorsätze zu machen. Mit ihnen entstehen neue Ziele und Herausforderungen. Gerade in Zeiten von Unsicherheit erachte ich es als wichtig, sich eine Ausrichtung zu erschaffen. Das mag eine kleine Herausforderung sein oder eine ferne Vision, die uns nicht in die Lethargie abdriften oder in der falschen Komfortzone verharren lässt. Selbst in Zeiten von auferlegten Einschränkungen lässt sich Erfüllendes tun. weiterlesen »

geschrieben am 2. Januar 2021
Kategorie: Baumessenzen, Lebensberatung, Newsletter, Persönliches | Kommentare deaktiviert für Vorsätze und Herausforderungen

Der Mandelbaum – Der Freiheitsliebende

Der Mandelbaum zählt zu den ältesten Kulturpflanzen, nachweislich schon 6 Jahrhunderte vor Christus. Er wird auch in europäischen Ländern schon seit mehreren Tausend Jahren angepflanzt und stammt vermutlich aus Asien. Der Mandelbaum gedeiht am besten im mediterranen Klima mit langen und trockenen Sommern und milden, kurzen, sowie feuchten Wintern. Besonders bekannt sind die Süssmandeln und Bittermandeln.

Er gehört zur grossen Gruppe der Rosengewächse, wie die Pflaumen-, Quitten. oder der Apfelbäume. Er zeigt sich meist etwas knorrig, eigenwillig und kleinwüchsig, bis ca. 5-10 Meter. Seine durchschnittliche Lebensdauer liegt nur bei 70 bis 80 Jahren. Er kann an geschützten Stellen auch bei uns gepflanzt werden, müsste aber besonders in der Blütezeit vor Frost geschützt werden. weiterlesen »

geschrieben am 2. Januar 2021

« ältere Einträge